Die Arbeitszeiterfassung in der Arzt- und Zahnarztpraxis nach dem EuGH-Urteil

Die Arbeitszeiterfassung in der Arzt- und Zahnarztpraxis nach dem EuGH-Urteil: Nur bürokratische Hürde oder eine faire Lösung für alle?

Am 14. Mai 2019 entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH), dass jedes Unternehmen verpflichtet ist, die Arbeitszeit der Mitarbeiter genau zu protokollieren. Das gilt natürlich auch für Arzt- und Zahnarztpraxen. Welche Vorteile eine Arbeitszeiterfassung neben der reinen Pflichterfüllung hat, wie Sie eine solche Zeiterfassung in Ihrer Praxis effizient etablieren können und warum diese mit der Personaleinsatzplanung verknüpft sein sollte, lesen Sie hier!

Die Personalkosten sind in jeder Arzt- und Zahnarztpraxis der mit Abstand größte Kostenblock. Gleichzeitig fällt es den meisten Praxen in Zeiten des Fachkräftemangels immer schwerer, alle Stellen mit qualifiziertem Personal zu besetzen. Folglich ist es äußerst wichtig, dass Praxen mit dieser knappen und wertvollen Ressource möglichst effizient umgehen.

Zeitgleich führt das jüngste EuGH-Urteil (Urt. v. 14.05.2019, Az.: C-55/18) zum Thema Zeiterfassung zu einer weiteren bürokratischen Hürde. Das EuGH fordert in dem Urteil, dass die tatsächlich geleistete Arbeitszeit erfasst und dokumentiert werden muss, da nur so ein effektiver Arbeitnehmerschutz gewährleistet sei.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass jede Arzt- und Zahnarztpraxis gut beraten ist, mit Hilfe einer professionellen Personalsoftware den effizienten Einsatz des Personals sicherzustellen und gleichzeitig mittels einer Zeiterfassung detailliert über die tatsächlichen Arbeitszeiten Buch zu führen. Das bisher weit verbreitete Vorgehen der Einsatzplanung und Überstundenerfassung auf Papier oder in Excel ist dabei schon aufgrund der fehlenden Revisionssicherheit und Transparenz nicht mehr zeitgemäß.

Folgende Vorteile bringt eine moderne Personalsoftware mit integrierter Zeiterfassung neben der reinen Pflichterfüllung:

Gute Anreize für motivierte Mitarbeiter durch mehr Fairness

Eine moderne und für die jeweilige Praxis angepasste Personalsoftware zur Arbeitszeiterfassung hat entscheidende Vorteile. In vielen Praxen ohne Zeiterfassung lässt sich beobachten, dass einige Mitarbeiter deutlich mehr arbeiten als sie müssten und auch als ihre Kollegen es tun. Andere Mitarbeiter wiederum ruhen sich darauf aus und lassen es locker angehen. Die resultierende Unfairness wird vom Team in aller Regel wahrgenommen und führt im Zeitablauf zwangsläufig zu Unzufriedenheit. Eine moderne, digitale Zeiterfassung schafft hier Abhilfe, indem sie die Über- und Unterstunden jedes Mitarbeiters minutengenau festhält und protokolliert. Besonders fleißige Mitarbeiter werden damit belohnt, weniger fleißige entlarvt.

Höhere Mitarbeiterzufriedenheit durch volle Transparenz

In einem integrierten und cloudbasierten Einsatzplanungs- und Zeiterfassungssystem haben Inhaber und (sofern vorhanden) Praxismanager jederzeit Einblick in den Stand der Einsatzplanung und der Stundenkonten. Bei Systemen zu denen auch die Mitarbeiter Zugang haben, können auch diese jederzeit ihr Stundenkonto nachvollziehen und ihre Schichtpläne einsehen. Die beidseitige Transparenz führt zu weniger Abstimmungsaufwand im Nachhinein, zu mehr Klarheit und zu einer gesteigerten Mitarbeiterzufriedenheit.

Mehr Rechtssicherheit durch Protokollierung

Bisher mussten Arbeitgeber lediglich entstandene Mehrarbeit dokumentieren. Das EuGH-Urteil verpflichtet jetzt jedoch jedes Unternehmen (und damit auch Arzt- und Zahnarztpraxen) dazu, ein geeignetes System einzurichten, mit dem die gesamte tatsächliche Arbeitszeit der Mitarbeiter gemessen wird. Damit soll sichergestellt werden, dass sowohl die Mindestruhezeiten als auch die Obergrenze für die tägliche und durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit eingehalten werden. Nur dadurch, so die Richter in ihrer Urteilsbegründung, könne der Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer tatsächlich kontrollierbar sichergestellt werden. Eine korrekte Arbeitszeiterfassung ist also faktisch Pflicht. Wer ein modernes und integriertes System zur Arbeitszeiterfassung einsetzt, kommt dieser Verpflichtung nach und profitiert zugleich von den oben beschriebenen Vorteilen.

pepito – die moderne und integrierte Cloudlösung für die Personalverwaltung, Einsatzplanung und Zeiterfassung

Kritiker meinen, das neue Arbeitszeitgesetz sei nicht vereinbar mit modernen, flexiblen Arbeitszeitmodellen. Befürworter wiederum sagen, das Gegenteil sei der Fall. Voraussetzung für ein positives Ergebnis für alle Beteiligten ist aber, dass die Zeiterfassung den individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Das System sollte daher vielschichtig einsetzbar und gleichzeitig einfach und mit wenig Aufwand zu bedienen sein. Es sollte mitwachsen können, damit es den sich ändernden Anforderungen der Praxen auch auf Dauer gerecht wird.

Genau diese Eigenschaften bringt die moderne, cloudbasierte Personalsoftware pepito mit. Es handelt sich um ein integriertes System zur Verwaltung des Personals (Stammdaten, Verträge, Urlaubsplanung, Abwesenheiten, …), zur Einsatzplanung und zur Zeiterfassung. Die Bedienung von pepito ist intuitiv und einfach, die Oberflächen sind übersichtlich und ansprechend und die Funktionen sind speziell auf die Anforderungen von Arzt- und Zahnarztpraxen ausgerichtet. Hinzu kommet ein erstklassiger Kundenservice sowie Unterstützung bei Einrichtung und Inbetriebnahme durch unser qualifiziertes Team.

Die Vorteile im Überblick:

  • Das vorhandene Personal wird effizient und sinnvoll eingesetzt.
  • Urlaub und andere Abwesenheiten werden einfach verwaltet und
  • Der administrative Aufwand wird deutlich minimiert.
  • Die Arbeits- und Fehlzeiten der Mitarbeiter werden exaktund revisionssicher
  • Die gesetzlichen Vorgaben werden

 

Gerne zeigen wir Ihnen im persönlichen Gespräch, wie Sie Ihr Praxispersonal mit Hilfe von pepito effizient verwalten und planen und wie sie dank der Zeiterfassung alle Anforderungen zur Aufzeichnung erfüllen.

Kontaktieren Sie uns dafür gerne unter 06126 – 501 91 0 oder info@fibu-doc.de. Weitergehende Informationen zu pepito finden Sie außerdem auf www.pep-ito.de.

Ansprechpartner: Frau Gina Druck